Hof Berbalk

Lamm - Spezialitäten vom Taunus

Fam. Heiko & Katja Berbalk

Die Schäferei

Auf der Lai / Hof Berbalk 1 - 65529 Waldems-Wüstems

Hofverkauf

Am Mühlrain 2 - 65529 Waldems-Wüstems - Telefon/Fax: 06082-878 - Mobil: 0177-5603307 - Email: info@hof-berbalk.de

Märkte

Wir vermarkten unsere Produkte auch auf verschiedenen Wochenmärkten.

Der Hof Berbalk

Von bewaldeten Hügeln eingerahmt, liegt im schönsten Teil des Emstales der Ort Wüstems, an dem Heiko Berbalk mit seiner Familie den Schafzuchtbetrieb bewirtschaftet. Der landwirtschaftliche Betrieb hat seinen Standort Schwerpunkt im Aussenbereich, wo Familie Heiko Berbalk wohnt. Am elterlichen Betrieb im Dorf befindet sich der Produktions Standort mit Schlachtstätte und ab Hof Verkauf.

Der Grundstein

Den Grundstein für den Schafzuchtbetrieb legten Edgar und Sieglinde Berbalk. 1970 gründeten sie einen Nebenerwerbsbetrieb mit damals 50 Rhönschafen und begannen 1987 mit der Herdbuchzucht. Die Herde wurde kontinuierlich vergrößert, so dass Ende der 90er Jahre, aufgrund der mangelnden Stallkapazität bei einer Herdengröße von etwa 400 Mutterschafen mit Nachzucht, eine Stallhalle errichtet wurde. Zu diesem Zeitpunkt traf der Sohn Heiko, gelernter Gas- und Wasserinstallateurmeister, die Entscheidung den elterlichen Betrieb zu übernehmen, um sein Hobby zum Beruf zu machen. Er legte 1998 seine Gesellenprüfung als Tierwirt – Schwerpunkt Schafhaltung – in Rheinland Pfalz auf der Neumühle ab. Sein Ziel war es, die Mutterschafhaltung auf 650 Muttertiere zu vergrößern und den Betrieb auf ökologische Wirtschaftsweise umzustellen. 2002 legte er die Meisterprüfung als Tierwirtschaftsmeister auf der Neumühle ab. Im ersten Jahr der Selbstständigkeit baute er einen modernen Schafstall im Außenbereich und realisierte seine Vorstellungen. Zudem eröffnete sich Heiko Berbalk neben dem ab Hof Verkauf, den seine Eltern bereits etabliert hatten, Zugänge auf Wochenmärkten in Frankfurt und Wiesbaden.

Standort Hof Berbalk

2003 wurde ein moderner Schafstall im Außenbereich gebaut. Heiko Berbalk entschied sich für die konventionelle Tieflaufaufstallung in Holzausführung auf gewachsenem Boden ohne besondere Wärmedämmung. Der Hallenbau wurde damals an die Firma Wolf System Bau vergeben. Die Gebäudehülle hat ein Außenmaß von 65 x 20 m. Es handelt sich um eine Satteldach-Rahmenkonstruktion mit einem 15° geneigten Satteldach. Die Traufenvorsprungskonstruktion ist freitragend mit einem Vorsprung von 0,30m. An der östlichen Traufseite wurde der Dachüberstand auf 3 m verlängert, zur Nutzung als Unterstand. Die Traufseiten sind mit Windschlitzen versehen. Die Giebelwandkonstruktion sowie die Seitenwandausbildung ist aus Lärchenholz ohne Wärmedämmung. Die Firstausbildung ist ein Kaltstall-Pultdach-First ohne Lichtflächen. Für die Dacheindeckung wurden asbestfreie Faserzement-Wellplatten und punktuell eingesetzte Licht-Wellplatten verwendet. An jeder Seite wurden Schiebetore eingebaut. Die Fütterung der Herde wird über Futterbänder und Rundraufen erledigt, wobei die Futterbänder gleichzeitig zur Unterteilung des Stallraumes dienen. So können die Jährlinge, die Muttern und die tragenden Schafe gut in separaten Gruppen gehalten werden. Zur Lämmerfütterung werden weitgehend Leiterraufen im kleineren Format verwendet. Im Lämmerschlupf haben die Lämmer die Chance zusätzlich zur Muttermilch noch Beifutter, wie Heu und Kraftfutter aufzunehmen. Das Heu- und Strohlager befindet sich außerhalb des Stalles in den angeschleppten Traufseiten. Die Silageballen befinden sich im Außenbereich.

Aufzuchtbetrieb und EU-Schlachtstätte

Nach dem Absetzen von der Mutter im Alter von 3-4 Monaten werden die Lämmer in den Endmaststall am elterlichen Betrieb verbracht. Dieser Stall ist ein Offenfrontstall an drei Seiten geschlossen. Die Mastlämmer erhalten wirtschaftseigenes Grundfutter, wie Heu und Grassilage. Da sich die hofeigene EU-Schlachtstätte an dem selben Standort befindet, werden lange Transportwege vermieden und die Tiere haben keinen unnötigen Stress. Die Schlachtstätte unterliegt der amtlichen Fleischhygieneüberwachung.

Das Team

Heiko Berbalk, Tierwirtschaftsmeister ist in allen Bereichen tätig. Seine Leidenschaft ist die landwirtschaftliche Tätigkeit, wie Schafzucht und Grünlandbewirtschaftung, aber auch die Verarbeitung der Lämmer und die Veredlung sowie der Verkauf. Seine Frau Katja, Dipl. ing.agr., erledigt das gesamte Büromanagement und geht mit auf die Wochenmärkten. Tochter Selina ist Inhaberin der MILCHBAR (Verkauf ab Hof jetzt imer von 16 bis 18 Uhr). Mutter Sieglinde Berbalk übernimmt hauptsächlich den Part der Direktvermarktung auf den Wochenmärkten in Wiesbaden und Frankfurt. Auch die jüngste Tochter Anna ist überall und immer mit Begeisterung dabei.

Heiko, Katja & Anna Hermine Berbalk
Anna mit der Mama
Heiko, der Chef

Die zwei Schwestern

Selina Berbalk
Anna Hermine Berbalk
Sieglinde Berbalk

Trio des Hofes

Jaak ist unser Schäfer, der die Herde das ganze Jahr über betreut. Karsten wird in allen Bereichen des Betriebes eingesetzt. Marcel ein Allrounder, der im landwirtschaftlichen Bereich und der Vermarktung tätig ist.

Wenn Sie Fragen haben wenden Sie sich gerne telefonisch oder schriftlich an uns.

Heiko u. Katja Berbalk GbR - Am Mühlrain 2 - 65529 Waldems-Wüstems
Landwirtschaftlicher Betrieb: Hof Berbalk (Auf der Lai)
Telefon/Fax: 0 6082 878
Mobil1: 0177 5603307
Mobil2: 0177 8216470

E-Mail:info@hof-berbalk.de